Musik-Weiter

 

3. Was ist Krankheit?

Das also sind die Mitbewohner der Symbiose (WG) Chris Amrhein und wie ich glaube, auch aller anderen Menschen. Wichtig für Lebewesen, die miteinander in engem Kontakt leben, ist eine gewisse Harmonie. Disharmonie, die durchaus im musikalischen Sinne verstanden werden kann, hat zur Folge dass sich der eine oder andere Mitbewohner schlecht fühlt. Wo Harmonie ist, fließt Energie, wo Disharmonie ist, stagniert sie. Da es sich hierbei schlichtweg um die Lebensenergie handelt, führt eine Unterversorgung zwangsläufig zu dem Zustand den wir Krankheit nennen.

Leider sind wir daran gewöhnt uns erst dann als krank oder verletzt zu bezeichnen, wenn unser Körper oder Geist schon extrem auf die Missstände die dazu geführt haben reagiert hat. Verstärkt wird das noch durch die Vorstellung, dass wir - Körper, Geist und Seele - in dieser Gesellschaft funktionieren müssen. Krank sein wird als etwas Schlechtes, Minderwertiges angesehen, das so schnell wie möglich beseitigt oder zumindest unterdrückt gehört. Die heutige Schulmedizin und das dazugehörige Gesundheitssystem haben sich genau auf diesen Umgang mit Krankheit eingestellt. Es dürfen meist nur die Menschen zu Ärzten gehen, die bereits lebensbedrohende Symptome an Körper und Geist nachweisen können. Andere werden allzu schnell als Simulanten angesehen und nicht in ihren Bemühungen heil zu werden, ernst genommen oder unterstützt. Die Seele, da es für diese noch keine wissenschaftlichen Beweise gibt, wird hierbei erst gar nicht berücksichtigt.

Für mich ist das Wandeln zwischen Gesundheit und Krankheit eine ständige Kommunikation zwischen unseren vier Bestandteilen, welche uns zu dem machen, was wir sind.

Menschlicher Körper – Physischer Körper
Menschlicher Geist  – Mentaler und emotionaler Körper – Das Ego
Menschliche Seele – Spiritueller Körper  – Höheres Ich
Spirituelle Seele – All-Ich

Jeder der vier Teilbereiche hat andere Bedürfnisse, die es gilt, in Einklang zu bringen. Ein Ungleichgewicht bedeutet Konflikt, so dass einer der Bereiche (oder Unterbereiche – Untermieter) zu verstehen gibt, dass ihm etwas fehlt. Unsere Aufgabe ist es, dies zu verstehen und zu handeln. Krankheit weist also auf ein Ungleichgewicht unserer Bestandteile hin.
Der größte Verursacher für ein Ungleichgewicht ist dabei unser Ego. Es ist die größte Variable in dem ganzen Spiel „menschlichen Lebens“. Körper und Seele reagieren, das Ego agiert! Es geht also darum, mit Hilfe des Wissens von Körper, Geist und Seele unser Ego so zu schulen, dass es fähig wird, das benötigte Gleichgewicht herzustellen und aufrecht zu erhalten. Moment mal …  das Ego bin doch ich.

Weiter

0. Index Behandlung 4. Was ist ein Heiler?
1. Vorwort 5. Wie arbeite ich?
2. Was ist für mich ein Mensch? 6. Nachwort
3. Was ist Krankheit? 7. Links zum Thema

Startseite :: Musik :: Pädagogik :: Kurse/Ausbildung :: Behandlung :: Produkte :: Termine :: Kontakt :: Neues :: Links :: Bio :: Spirit